Abmahnung Filesharing Erfahrungen

Warnung Filesharing Erlebnisse

Die Urheberrechtsabteilung unserer Kanzlei hat in den letzten Jahren Erfahrungen aus Tausenden von Dateifreigabewarnungen gesammelt. Wer ist wer für Filesharing-Warnungen? Hatten Sie auch Erfahrung mit Dateifreigabewarnungen? Erzählen Sie uns von Ihrer Warnung! um kompetent und auf Basis unserer einschlägigen Erfahrungen helfen zu können.

In Internet-Foren heiss diskutiert: Warnungen zur Dateifreigabe

Die Warnungen vor Urheberrechtsverletzungen im Rahmen der (vermeintlichen) Benutzung von File-Sharing-Diensten im Internet haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen. 2. Viele Internetnutzer sind einer oder mehreren Dateifreigabewarnungen unterworfen. Von den sehr langen Erklärungen der mahnenden Anwälte weiss man als juristischer Laien meist nichts. Die Mahnschreiben beziehen sich regelmässig auf eine Vielzahl von Gerichtsurteilen und fordern nicht zuletzt durch Fristsetzungen die Unterlassung.

Außerdem wird regelmässig angekündigt, dass die Sache gegen eine nicht unerhebliche Summe (z.B. 250 bis 1200 Euro) beigelegt wird. So ist es nicht verwunderlich, wenn unsichere Empfänger von Warnungen über das Netz und dort in Internetforen Unterstützung einholen. Viele Diskussionsforen behandeln das Problem der Filesharing-Warnungen detailliert in mehrseitigen Themen.

Wer sich die Arbeit an den Fäden macht, erhält vielfältige Handlungsvorschläge. Einige dieser Forum-Tipps zu Dateifreigabewarnungen sind sicher wahr. Aber andere sind nicht nur unrecht, sondern auch rechtlich gesehen einfach riskant.

? Vorsicht beim Filesharing - Copyright

Nach einem fiktiven Fall: A. hat von einem Rechtsanwalt eine Verwarnung wegen Filesharing erhalten und zahlt nun 2000? Verwarnungsgebühren. Die Nichtbeachtung dieser Warnung kann zu Unterlassungs- oder Schadensersatzansprüchen führen. Zusätzlich ist eine Abmahnungserklärung beigefügt, die zu unterzeichnen und zurückzugeben ist. Muss man die 2000 bezahlen und die Abmahnung unterschreiben?

Wie ernst muss A. das Thema Schrift überhaupt genommen haben?

Filesharing-Warnung, was zu tun ist - Unterlassen?

Mit der Abmahnung werden Sie gebeten, eine Abmahnung mit einer Strafklausel einzureichen, um die Gefahr der Wiederholung des Verstoßes abzuwenden. Der Straftäter oder Unruhestifter ist dazu gezwungen, eine Anzeige zu erstatten, die nur durch eine unbedingte, unumstößliche und strafbare Anzeige möglich ist. Wenn Sie eine Verwarnung wegen Filesharing bekommen haben, müssen Sie zusätzlich zu einer Abmahnung mit Strafklausel Schadensersatz leisten.

In einer Abmahnung ist immer auch die Aufforderung zur Unterlassung mit Strafverfolgung enthalten. Ist die Abmahnung gerechtfertigt, steht dem Zahlungspflichtigen auch ein Unterlassungsanspruch gegenüber. Bei Ablehnung der Abmahnung wird mit einer einstweiligen Anordnung gedroht. Im Jahr 2010 entschied der BGH, dass es legal ist, IP-Adressen für die Strafverfolgung von Filesharing-Verbrechen zu erhalten.

Ein Beweisverbot gibt es daher nicht und der Anbieter ist verpflichtet, den Anbieter zu informieren. Die Hotelbetreiber übernehmen in der Regel keine Haftung für das Filesharing ihrer Hotelgäste. In der Regel wird davon ausgegangen, dass der Teilnehmer (die Person, die eine Mahnung geschickt hat) auch der Urheber ist. Waldorf frommer aus München ist eine der großen Anwaltskanzleien in Deutschland, die sich auf die Ahndung von Urheberrechtsverstößen spezialisiert hat.

Das Anwaltsbüro repräsentiert eine große Anzahl namhafter Firmen der Film- und Musikbranche und versendet jedes Jahr mehrere tausend Verwarnungen, die sich vor allem an Privatleute richten. Auch im Urheberrecht ist die Sozietät aktiv. Seine Hauptaktivität ist das Versenden von Warnungen über die Dateifreigabe. Die Anwaltskanzlei versendet als Repräsentant zahlreicher bedeutender Medienunternehmen jedes Jahr mehrere tausend Mahnungen.

Hinweis: Auf der Website der Anwaltskanzlei Daniel Sebastian werden Sie gebeten, sich bei Verständigungsfragen unverzüglich an die Anwaltskanzlei zu wenden. Die in Hamburg ansässigen Anwälte von Rechtsanwälten sind seit Jahren auf die Ahndung von Urheberrechtsverstößen und die Erhebung von Schadenersatzansprüchen durch File-Sharing-Warnungen ausgerichtet. FAREDS mit Hauptsitz in Hamburg betreut Klienten aus der Musik- und Filmbranche mit Fokus auf geistiges Eigentum.

Damit warnen Sie vor illegalem Filesharing von Spielfilmen und -musik. Unter den Kunden befinden sich Firmen wie: Das Rechtsanwaltsbüro mit Sitz in Berlin und Hamburg ist darauf ausgerichtet, vor Rechtsverstößen auf Kino- und Musikalien zu warnen. Die Mandate umfassen unter anderem: - Warner Music Group Germany Holdings GmH - Senior Verleih GmH - Roadrunner Records GmH - Splendid FilmgmbH - Atlantic Streamline Holdings LLC Durch die Kooperation mit dem Recherchedienstleister der Firma ?Zarei GmH werden die IP-Adressen der gemahnten Parteien bestimmt und an unbefugte Angebote von geschützten Werken in Filesharing-Netzen erinnert.

Das Berliner Büro NIMROD Rechtanwälte ist vorwiegend auf dem Rechtsgebiet des gewerblichen Rechtsschutzes aktiv. Sie wurde 2011 gegründet und ist heute ein bekanntes Warnschreiben, insbesondere im Computerspielbereich. Hierbei stellt die Firma unter anderem die Firma Aragon Enterainment dar und erinnert mit Stücken wie, Agrarsimulator, Stronghold 3, Eisenbahm Simulator 2012, Wormser Revolutions und Flughafen-Feuerwehrsimulator an unzulässige Downloadmöglichkeiten.

rka Anwälte mit Hauptsitz in Hamburg ist eine der größten Kanzleien in Deutschland im Bereich des Urheberrechts. Sie versenden im Auftrag ihrer Kunden eine Vielzahl von Abmahnungen zum Thema Filesharing, die sich vor allem gegen Privatleute richten.

Mehr zum Thema