Qualitätsmanagementsystem

QM-System

Unter einem Qualitätsmanagementsystem oder QMS versteht man grundsätzlich jedes strukturierte Verfahren, das zur Durchführung des Qualitätsmanagements verwendet wird. Für Ihr Unternehmen entwickeln wir ein GDP/GMP-konformes pharmazeutisches Qualitätsmanagementsystem: Mit dem Qualitätsmanagementsystem (QMS) werden Freiwilligenagenturen dabei unterstützt, Qualitätsstandards zu etablieren und "intern" und "extern" darzustellen. Die Saint-Gobain PAM Deutschland unterhält ein integriertes Managementsystem für Qualität, Umwelt, Energie und Arbeitssicherheit (IMS). Durch die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems wird die organisatorische Umsetzung der Qualitätsmanagement/Qualitätsphilosophie abgeschlossen.

Ein Qualitätsmanagementsystem?

Unter einem Qualitätsmanagementsystem oder QMS versteht man grundsätzlich jedes beliebige Verfahren, mit dem ein solches System betrieben wird. Deshalb ist es ratsam, auf bestehende Systeme zu schauen, die sich bereits in der Praxis bewährt haben. Es ist ein Überblick über den Inhalt des Abonnements, um den Zugang zu überprüfen. Vorschau kann nicht angezeigt werden.

Vorschau als PDF herunterladen.

Qualitätsmanagement-System (QMS)| Managementberatung Stottrop

Das QMS steht für Qualitätsmanagementsystem. Qualitätsmanagementsysteme haben die Funktion, die System-, Prozess- und Produktionsqualität in einem Betrieb oder einer Einrichtung zu überprüfen und zu steigern. Das Qualitätsmanagementsystem ist in der Regel durchgängig, d.h. branchenunabhängig und betriebsgrößenunabhängig. DIN EN ISO 9001:2008 war eine weit verbreitete Standard isierung, die Forderungen an ein Qualitätsmanagementsystem stellt.

Ein solcher Qualitätsmanagement-Standard trägt dazu bei, das QMS im Betrieb zu implementieren. Wozu ein Qualitätsmanagementsystem? In einigen Industriezweigen ist die Einrichtung eines Qualitätsmanagement-Systems obligatorisch. Aber auch in anderen Industrien kann die Implementierung eines QMS Sinn machen, da es dem eigenen Potenzial zugute kommt.

So kann ein Betrieb inmitten von Veränderungen und veränderten Randbedingungen und Erfordernissen weiterentwickelt und zukunftsfähig gemacht werden.

Qualitätsmanagementsystem: Vorzüge

Das Qualitätsmanagementsystem (QMS) hat viele Vorzüge. Das Qualitätsmanagementsystem hilft den Betrieben bei der Umsetzung der nachstehenden Punkte:: In einem globalen Umfeld kann ein zertifiziertes QMS nachweisen, dass Qualitäts- und Prozesssicherheit konsequent aufgesetzt wird. Höhere QualitÃ?t bei geringeren Gestehungskosten. Ein Qualitätsmanagementsystem stellt die frühestmögliche Sicherung der Produktqualität im Entwicklungsprozess sicher. Es ist viel billiger, wenn man die Mängel am Beginn erkennt als bei der Endabnahme.

Die Firma erspart sich durch weniger Abfall. Konsequentes und qualitätsbewusstes Denken der Mitarbeiter. Mit einem QMS werden alle Mitarbeiter eines Betriebes (und nicht nur die Qualitätssicherungsspezialisten) in die Qualitätskontrolle einbezogen. Transparenter Betriebsablauf. Dabei werden die Betriebsabläufe erfasst und dargestellt. Das QMS trägt dazu bei, erzielte Verbesserungen durch die Etablierung verbesserter Verfahren und Verfahren als "common practice" und damit als Maßstab für die Nachhaltigkeit zu etablieren.

Irrtümer kommen dort vor, wo Menschen arbeiten und sich entwickeln. Ein positives Fehlerklima begünstigt die Mitarbeiter und damit die Innovationskraft des Unternehmens. Mit einem QMS können Störungen so weit wie möglich vermieden werden, indem die Ursachen von Fehlern gezielt ermittelt und behoben werden. Die dokumentierten und beschriebenen Abläufe und Prozesse ermöglichen einen effizienteren und besseren Know-how-Transfer.

Mehr zum Thema