Pexels Abmahnung

Warnung Pexels

So beginnen wir alle allmählich, Plattformen wie pexels. vor Warnungen im Blog oder sogar kommerziell nutzen können. eine Verletzung der Bildrechte und könnte zu einer kostspieligen Warnung führen. Piqs. de oder Pexels, um das Warnrisiko auf Null zu reduzieren.

Sollten Sie eine Warnung per Brief oder E-Mail erhalten, gilt: Prüfen und reagieren.

1.400 EUR Warnung!!!!!! - Warum Sie mit Bildern für Ihre Werbung mehr als aufpassen sollten

Jeder unabhängige Trainer benötigt natürlich seine eigene Webseite und ich habe sie von einem Bekannten erstellen lassen. Natürlich gibt es auch eine eigene Webseite. Ein wirklich schönes, statisches Portal. Ich habe die Fotos für diese Webseite von Pixelio gemacht. Irgendwann später hatte ich mehr als nur meinen kleinen Zehe im Wasser und ich sah, dass viele meiner Kolleginnen und Kollegen einen eigenen Weblog hatten.

"Aber der Gestalter meiner Website sagte mir, dass die Website ist einfach nichts anderes als ein statischer und ein Weblog ist schwierig zu errichten. Ich habe also die Statikseite unverändert gelassen und meinen eigenen Weblog mit WordPress gestartet. Nicht nur ein Weblog, sondern eine Mischung aus statischer und statischer Website - ideal!

So wurde die aktuelle Startseite im Laufe der Zeit immer mehr zur Kleinigkeit, da die meisten Aktionen auf meinem Weblog stattfanden. Als mein Beitrag an den Anfang ging und einen eigenen Tab im Weblog erhielt, wurde die ursprüngliche Seite in Vergessenheit geraten. Ich habe auf den Fotos meiner bisherigen Seite NICHTS gemacht und ihr könnt euch vorstellen, was jetzt war.

Einer davon ist eine Warnung, wenn die Autoren von Fotos falsch oder gar nicht genannt werden. Laut RA X vertreten sie eine Anzahl von Photographen, die sich gegen die fehlenden Namensnennungen wehren und Schadenersatzansprüche geltend machen. Anwalt X will in diesem Falle für das Vermögen eines Klienten von mir kämpfen. Es ist mir nicht gelungen, meine Fotos dementsprechend zu adaptieren und ich habe de facto das Copyright des Photographen verletzten.

Sollte ich innerhalb von 6 Tagen einer Ausgleichszahlung von 800 EUR zuzüglich einer Anwaltsgebühr von ca. 600 EUR zustimmen, rufen Sie nicht meinen eigenen Rechtsanwalt an UND verzichten Sie auf jeglichen Umgang mit dem beschädigten Photographen (höher....), dann wäre die ganze Sache erledigt. Parodoxerweise waren Leute wie RA X der Anlass für mich, nur meine eigenen Fotos und Entwürfe zu verwenden.

Sie erhalten bei uns kostenlose Fotos und müssen keine Namen von Photographen oder Bildquellen angeben. Pixelbay stellt sich offen so auf, dass man die Fotos im privaten und gewerblichen Umfeld verwenden darf und muss keine weiteren Auskünfte erteilen. Inwiefern jedoch die Rechte der auf den Bildern abgebildeten Menschen beeinträchtigt wurden, kann ich nicht beurteilen.

Inzwischen erstelle ich selbst Graphiken mit dem rahmengenialen und kostenlosen Werkzeug Canva. Auf Canva können Sie auch Bilder für einen kleinen Preis erwerben und in Ihren Entwürfen verwenden. Die Frau auf dem Poster ist ebenfalls von Canva. Sie zahlen einen Euro (!!!!!!) pro Foto und können das Foto dann 24 Std. nach dem Einkauf nachbearbeiten.

Das ist jetzt meine beste Entscheidung, nachdem ich den Anwalt geschrieben habe und ich glaube, ich kann ein paar Euro im Monat in gute Fotos investier. Es gibt übrigens auch einige kostenlose Fotos. Geben Sie bei Canva die " kostenlosen Fotos " ein und sie werden Ihnen gezeigt. Zweifelhafte Leute wollen dein Bargeld.

Das gilt entsprechend den Nutzungsrechten und Labels Ihrer Fotos. Meine Website war nicht mehr vorhanden und ich habe nicht mehr darüber nachzudenken, dass man gerade dort die Dinge findet, die mich viel bezahlen sollten. Über die Jahre habe ich etwas Kleingeld weggesteckt, aber es war nicht für Schadenersatz oder gierige Rechtsanwälte da.

Möglicherweise können Sie dieses Kapital mit diesem Betrag einsparen.

Mehr zum Thema