Rechtsanwalt Wilde

Anwalt Wilde

Das Kölner Büro WILDE BEUGER SOLMECKE. Prof. Dr. Wilde verfügt über mehr als zwanzig Jahre juristische Erfahrung in wichtigen Bereichen des Wirtschaftsrechts. Dr.

Grill Wilde Braun Rechtsanwälte. bietet in Ihrer Nähe Herrn Markus Wilde und seine Kanzlei in München an. Fachanwaltskanzlei für Medien- und Urheberrecht, Immaterialgüterrecht und Wirtschaftsrecht in Neuss.

Dr. Harro Wilde| Thümmel, SCHÜTZE & GERÄTE

Jahrgang 1950; Studium an den Universitäten Tübingen und Bonn; wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Rothoeft); Rechtsanwalt seit 1977; Notar seit 2000; Veröffentlichungen in den Bereichen Wettbewerbsrecht, Internationales Privatrecht und Immobilienrecht. Mitglied der Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht. Neben seiner Tätigkeit als Notar berät Dr. Harro Wilde in- und ausländische Mandanten in allen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes.

Regelmäßige Themen sind die Anmeldung und Verteidigung von Marken auf nationaler und internationaler Ebene sowie das IT-Recht. Ein weiterer Schwerpunkt ist die umfassende Beratung von Unternehmen in komplexen wettbewerbs- und kartellrechtlichen Fragestellungen. Dr. Harro Wilde verfügt über langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet, sowohl bei der Prüfung und Anmeldung von geplanten Zusammenschlüssen bei nationalen und europäischen Behörden als auch bei der Behandlung von vertikalen Vertriebsvereinbarungen und anderen potenziell wettbewerbswidrigen Maßnahmen.

Dabei berät er im Zusammenhang mit Unternehmenstransaktionen und im Rahmen von Einzelmandaten.

mw-headline" id="Leben">Leben[Bearbeiten> | | | edit code]>

Der Dietrich Wilde (Pseudonym Dietrich Güstrow) (* 26. MÃ??rz 1909 in Süderode; ?: 30. MÃ?rz 1984 in Peine) war ein dt. Rechtsanwalt, Staatsanwalt im Prozess gegen die Hitler-AttentÃ?ter und Stadtrat in Peine.

Er war nach seinem Referendariat am OLG Celle 1931 Rechtsreferendar in Güstrow, Ballenstedt, Halberstadt und am OLG Berlin. Er absolvierte im Mai 1935 sein Anwaltsexamen und wurde später Rechtsanwalt in Berlin-Wilmersdorf. Ab 1939 ist er Rechtsanwalt in eigener Kanzlei und war während des Zweiten Weltkriegs auch als Wahlhelfer an Spezialgerichten, Kriegs- und Volksgerichten tätig - unter anderem für die Angeklagten des Hitler-Mordes vom 20. Juni 1944 Nach der vollständigen Zerstörung seiner Kanzlei durch die sowjetischen Streitkräfte im Frühling 1945 wurde Wilde von der amerikanischen Regierung im April 1945 zum vorläufigen Oberbürgermeister von Gerrode ernannt.

Er wohnte ab mitte Juli 1945 im Hause Burgstraße 1 in Guernrode. Er wurde jedoch im Oktober 1945 von der Sowjetregierung freigelassen und war dann Stadt- und Bezirksrichter in Quedlinburg und ab 1946 Bezirksgerichtsdirektor in Magdeburg und ab 1947 in Halle (Saale). 1 ] Wilde zog im Frühjahr 1948 nach Westdeutschland und wurde im Maerz 1948 zum Buergermeister von Peine bei Hannover gewaehlt.

Im Jahr 1981 Wilde published the report Der Tödliche Alltag im Dritten Reich unter dem Künstlernamen "Dietrich Güstrow". Wildes Heirat mit Hildegard Hamel am zweiten Okt. 1937. 1956. Peine, die kreative Welt. mit Werner raddatz, Mimos Verlagshaus, Hameln 1960. Kreisstadt Peine.

Peine, Peine 1962. Kreisstadt Peine - Ein Lagebericht. Peine, Peine 1971 Heinrich Hauer, ein Dasein im Geiste Pestalozzis: e. Osterharzer als Wegbereiter der Sonderpädagogik. Güstrow, Dietrich, Berlin 1981 u. a. mit der ISBN 978-3886800094 (Güstrow, Dietrich), Berlin 1983 mit der ISBN 978-3886800490 Helge Dvorak: Das Biographische Lexikon die Deutsche Börse, Deutschland.

Ausgabe 1/1988, 81-91. Hubert Rottleuthner, Johannes Tuchel: Wer war Dietrich Wilde a. D. Dietrich Güstrow?

Mehr zum Thema