Widerruf Online Bestellung

Stornierung Online-Bestellung

Stornierung: Wann kann ich die Ware beim Online-Einkauf zurückgeben? Aber was ist, wenn Sie Ihre Bestellung stornieren wollen? Die Gutscheine werden in verschiedenen Formen in Online-Shops angeboten. Laufende Informationen über das Widerrufsrecht bei Online-Bestellungen, Widerrufsfrist, Ausübung des Widerrufsrechts, Verbraucherrücktritt vom Kaufvertrag etc. zwei Wochen ohne Angabe von Gründen.

Rücktrittsrecht für einen Online-Vertrag

Wenn Sie einen Onlinevertrag geschlossen haben, können Sie diesen innerhalb von 14 Tagen wiederrufen. Diese Widerrufsbelehrung bezieht sich grundsätzlich auf Verträge mit Verbrauchern, wie z.B. den Erwerb eines Handys von Wodafone oder der Telekom. Ein Rücktrittsrecht von zwei Wochen: Wird einem Konsumenten ein gesetzliches Rücktrittsrecht gewährt, ist er an seine Erklärung zum Vertragsschluss nicht mehr geknüpft, wenn er den Kaufvertrag rechtzeitig wiederrufen hat.

Das Widerrufsrecht muss keinen Grund haben und ist gegenüber dem Unternehmen schriftlich oder durch Rückgabe der Ware innerhalb der Widerspruchsfrist zu begründen. Der Widerrufszeitraum ist 14 Tage. Sie beginnt mit dem Vertragsschluss, bei dem der Kunde eine Widerrufserklärung in Textform erfährt. Das Widerrufsrecht für Online-Verträge finden Sie in den Allgemeinen Vertragsbedingungen, die in der Regel als PDF-Dateien auf der Website zur Verfügung stehen.

Wie Sie Ihren Auftrag kündigen: . Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich erkläre den am __.__.20__ geschlossenen Kaufvertrag über folgende Waren rückgängig: Der Wareneingang erfolgte am __.__.20__ und der Wareneingang am __.__.20__.

Widerrufsrecht beim Online-Shopping in Österreich | European Consumer Centre Austria

Beim Einkauf in Online-Shops als Konsument haben Sie in vielen FÃ?llen ein kostenfreies Widerrufsrecht. Das Versandgeschäft im Netz ist ein so genanntes "Distanzhandelsgeschäft", da sich Kunden und Anbieter in einem Unternehmen nicht selbst gegenüberstellen. Nach dem Verbraucherschutzrecht muss der Gewerbetreibende Sie vor dem Absenden Ihrer vertraglichen Erklärung (= Warenbestellung) über die folgenden Aspekte deutlich und eindeutig informieren:

Für den Auftragnehmer reicht es nicht aus, diese Information vor einer Bestellung auf seiner Webseite anzuzeigen. Darüber hinaus hat der Auftragnehmer über die Voraussetzungen des Widerrufsrechts, die Kundenbetreuung, eine eventuelle Gewährleistung und eventuelle Widerrufsbedingungen zu unterrichten. Falls der Auftragnehmer Ihnen diese Angaben nicht ganz oder teilweise zur Verfügung stellt, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass der mit Ihnen geschlossene Kaufvertrag gegenstandslos ist.

Möglicherweise können Sie den Erwerb jedoch wegen eines Fehlers (z.B. über die Beschaffenheit der Ware) abstreiten. Insbesondere haben Sie in Ermangelung dieser Angaben eine verlängerte Nachfrist. Anders bei Einkäufen in Online-Shops. Weil sich die beiden Parteien nicht in einer Filiale treffen, kann der Kunde die Waren nicht vor dem Einkauf besichtigen.

Daher darf er erst nach der Auslieferung feststellen, dass die gekauften Waren nicht dem entsprechen, was er sich beim Blättern im Online-Katalog erträumt hat. Das Verbraucherschutzgesetz gibt Ihnen daher in vielen Bereichen des Online-Shoppings ein Widerrufsrecht. Dies gilt auch dann nicht, wenn Sie die über das Netz gekauften Waren beim Verkäufer abheben.

Das Widerrufsrecht steht Ihnen jedoch nur zu, wenn Sie die Waren für Ihren persönlichen Bedarf, d.h. als Verbraucher, von einem Unternehmen und nicht von einer anderen natürlichen Person erworben haben. Ein Widerruf ist innerhalb von 14 Tagen möglich. Das Widerrufsrecht läuft ab dem Tag, an dem die gekauften Waren an Sie ausgeliefert werden.

Bei Nichteinhaltung der Informations- und Bestätigungspflicht des Händlers wird die Widerrufsfrist um 12 Monaten erhöht. Die Widerrufsfrist von 14 Tagen läuft ab diesem Datum, wenn der Auftragnehmer die erforderlichen Auskünfte erbringt. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung an den Einlieferer.

Leistungen, deren Durchführung innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss (mit Wissen um den Verlust des Widerrufsrechts) auf ausdrückliches Ersuchen des Kunden beginnt und die Leistung bereits in vollem Umfang zur Verfügung gestellt wurde (z.B. Sie haben ein gegen Entgelt erstelltes Personenhoroskop und haben dieses auf Ihren Wunsch bereits erhalten). Güter oder Leistungen, deren Preise von der Kursentwicklung an den Kapitalmärkten abhängen, auf die der Entrepreneur keinen Einfluß hat ("Edelmetalle").

Nach Kundenspezifikation hergestellte Ware, die klar auf den individuellen Bedarf abgestimmt ist (z.B. Maßanzüge, maßgefertigte Möbel, aber keine Standardteile, die der Fachhändler nach Rücknahme an andere Abnehmer weiterverkaufen kann). Digitaler Inhalt (z.B. Software-Download), der vor Ende der Widerrufsfrist mit der ausdrücklichen Einwilligung des Konsumenten in Kenntnis des Verlusts des Widerrufsrechts zur Verfügung gestellt wird.

Aufträge für eilige Reparatur- oder Wartungsarbeiten, bei denen der Abnehmer den Lieferanten explizit gebeten hat, ihn zu besuchen, um diese auszuführen. Bei Stornierung Ihres Online-Einkaufs müssen Sie die Waren an den Einzelhändler zurücksenden. Die maximalen Rücksendekosten, die Ihnen entstehen können, sind die Rücksendekosten, und dies nur, wenn der Fachhändler dies mit Ihnen abspricht.

Als Gegenleistung muss der Fachhändler Ihnen alle von Ihnen getätigten Ausgaben erstatten: den Einkaufspreis sowie die Verpackungs- und Versandkosten. D. h. der Fachhändler muss die Versandkosten für Sie tragen. Wenn Sie die Waren zwischenzeitlich benutzt haben, ist der Auftragnehmer dazu befugt, ein entsprechendes Honorar zurückzuhalten und eine entsprechende Minderung in Abzug zu bringen.

In diesem Fall erhalten Sie nicht den vollen Kaufpreis zurück. Die Rückgabefrist ist umso kürzer, je mehr Spuren Sie zurücklassen, je mehr Sie die Waren während der Rückgabefrist nutzen. Haben Sie die Waren jedoch nur entpackt, geprüft und kurz getestet, darf der Fachhändler keinen Rabatt gewähren!

Mehr zum Thema