Widerruf bei Internetkauf

Stornierung bei Internetkauf

Guten Tag:) Ich habe etwas im Internet bestellt (über eine große Plattform). Ich möchte nun von meinem Widerruf Gebrauch machen. Der Widerruf erfolgt durch Erklärung in Textform oder durch Rücksendung von. Auch beim Online-Kauf darf eine Prüfung nicht über das Ziel hinausschießen. Für Einkäufe im Internet berechnen Sie die Kündigungsfrist tagesgenau und kostenlos.

Rücktrittsrecht für Internetkäufe: Dies wird sich 2014 ändern.

Für Widerruf und Rückgabe gibt es ab dem 14. Juli 2014 andere Bestimmungen. Die neue Widerrufsbelehrung soll über die EU-Verbraucherrichtlinie in ganz Europa durchgesetzt werden. Wenn der Konsument seine Absichtserklärung zum ( "Fernabsatzvertrag") zurückzieht, beträgt die Frist für den Widerruf 14 Tage oder 1 Monate in ganz Europa ab dem 14. Juli, es sei denn, der Konsument wurde ordnungsgemäß über sein Recht auf Widerruf informiert.

Er muss daher seinen Widerruf innerhalb von 14 Tagen (mit entsprechender Belehrung) oder innerhalb eines Monates aussprechen und die Waren zurücksenden. Der Lauf der Fristen setzt voraus, dass die Produkte beim Kunden sind. Der Vertrag läuft nicht später als 12 Monaten und 14 Tagen nach Ankunft der Waren ab, auch wenn der Verkäufer den Konsumenten überhaupt nicht anweist.

Die Verkäuferin muss das Bargeld innerhalb von 14 Tagen an den Konsumenten zurückschicken. Den Widerruf muss der Kunde ausdrÃ??cklich ( "per Telefax oder E-Mail") ausdrÃ?cklich erklÃ?ren; die RÃ?cksendung der Waren bedeutet nicht mehr den Widerruf. Der Widerruf kann auch per Telefon ausgesprochen werden. Die Widerrufsbelehrung muss vom Online-Händler schriftlich bestätigt werden.

Es gibt ein besonderes Modell in Europa, mit dem die Konsumenten über ihr Rücktrittsrecht aufgeklärt werden können. Beim Anpassen der Anweisungen sollte gegebenenfalls ein Anwalt hinzugezogen werden, um Irrtümer und damit eventuelle Warnungen zu verhindern. Die Gewerbetreibenden müssen dem Konsumenten zusätzlich zur Weisung ein Widerrufsformular zusenden. Ab dem 13. Juni entfällt die in Deutschland gültige Bestimmung, dass der Anbieter ab einem Wert von 40 die Rücksendekosten hat.

Dann hat der Besteller die anfallenden Gebühren selbst zu übernehmen. Ausnahmeregelungen zum Rücktrittsrecht werden auch nach der neuen EU-Verbraucherrichtlinie weiterhin gelten. Einzelanfertigungen beispielsweise sind vom Rücktrittsrecht nicht betroffen. Die neue Verordnung tritt jedoch im Monat Juli in Kraft, dass ein Widerruf für versiegelte Produkte nicht möglich ist, "die aus gesundheitlichen oder hygienischen Gesichtspunkten nicht für eine Rücksendung in Frage kommen und deren Siegel nach der Auslieferung aufgehoben wurde".

In Ermangelung von Übergangszeiten müssen die Gewerbetreibenden die neuen Regelungen bis zum 13.06.2014 einhalten.

Mehr zum Thema