On click Hoster

Bei Klick auf Hoster

Öffentliche Hoster sind aufgrund der Vertraulichkeit einiger Dokumente ebenfalls nicht möglich. Ich verwende derzeit Load! von CandiSoft unter Windows. Ein-Klick-Hoster, auch Sharehoster oder Filehoster genannt, machen in der Regel keine Dateien auf ihrer Website öffentlich zugänglich. Mit One-Click-Hoster oder sogenannten OCHs können Sie Dateien teils kostenlos und teils kostenpflichtig hoch- und herunterladen.

"One-Click-Hoster ": Wie man große Daten an seine Bekannten sendet

Onlinedienste wie z. B. Raidshare, Megaupload oder Dropdownload machen es möglich. Sie können mit wenigen Mausklicks Dateisammlungen ins Netz stellen. Einige hundert Megabyte Urlaubsbilder sind auf Ihrer Harddisk in guten Händen. Bequemer ist es, sie im Internet zu versenden - was natürlich nicht nur mit Bildern funktioniert. "Der Nachteil ist jedoch, dass in der Praxis nicht die gesamte Breite ausgenutzt wird und die Übertragung großer Datenmengen sehr lange Zeit in Anspruch nimmt.

Bei der Mailbox beträgt die zulässige Dateigröße je nach Provider zwischen drei und 25 MegaBytes. Deshalb kommen Filesharing-Dienste wie z. B. Raidshare oder Megaupload ins Spiel, sagt Bastian Stein von der Fachzeitschrift "Chip". Der Grundsatz ist, mit wenigen Mausklicks eine Datei ins Netz zu bringen und anderen zur Verfügung zu stellen. 2. Laut Schubert können die Daten zwischen 100 und 300 Megabytes groß sein.

Metaseiten klassifizieren die Datei-Hosts nach spezifischen Verknüpfungen und machen so die Suche nach Informationen möglich. Der Benutzer legt dort einen Zugang an und hat dann im Gigabyte-Bereich Platz. Nach dem Hochladen der Dateien kann er andere per E-Mail aufladen. Laut Schubert beispielsweise hat Yousendit ein One-Click-Hosting mit 100 Megabytes kostenlos und kostet 10 US-Dollar (rund 7,35 Euro) pro Jahr.

Die Benutzer können mit Hilfe von DocuWare Data Management ihre Dateien in einen Öffentlichen Speicherort verschieben und jedem zur Verfügung stellen, an den sie einen Link verschlüsselt senden, sagt er. Auch andere Benutzer haben über ihre eigenen Accounts Zugang, wenn der Originalbenutzer sie dazu auffordert.

Einfach-Klick-Hoster Megaupload: Download" Geldautomat

Seit heute ist wieder Speicherplatz auf der Datenautobahn: Megaupload ist ausgefallen. Laut eigener Angaben war der Service für vier Prozente des Gesamtdatenverkehrs im Netz zuständig. Mit Megaupload hatte Kim Schmitz die letzten Gäste - das Enfant terrible der Hacker-Szene in Deutschland. Die Vorwürfe der US-Behörden besagen, dass illegale Kopien von Musiktiteln, Filmen, Fernsehserien und digitalen Büchern zu den Angeboten gehörten.

Das Aushängeschild und die Geldmaschine war der Megaupload-Service. Durch eine einfache Handhabung über eine eigene Steuersoftware oder einen beliebigen handelsüblichen Webbrowser kann jeder Anwender eine unbegrenzte Anzahl von Internet-Festplatten erwerben. Hier kann er seine Dateien über einen Download-Link an jedem beliebigen Punkt der Erde wiederherstellen. Deshalb der Begriff One-Click-Hoster.

Derjenige, der will, kann seinen eigenen Verweis willkürlich weiterleiten, dann können auch andere diese Files nachladen. One-Click-Hosters sind eine der ersten großen Applikationen des viel zitierten Cloud Computing. Das Model ist für Unternehmen interessant, die große Datenmengen wie z. B. Katalog, Video und andere an ihre Kundschaft weiterleiten wollen, ohne selbst eine Serverfarm zu kaufen.

Es gibt ernsthafte Abnehmer in diesem Bereich, aber die One-Click-Hoster werden wegen der nicht ganz so juristischen Anwendung kritisiert. Zum Herunterladen der Dateien gibt es Bonuspunkte für den Provider, die er in bares Geld umwandeln kann. Das Herunterladen von Dateien von Megaupload-Servern verursacht im Wesentlichen Kosten, die nicht durch Premium-Modelle und begrenzte Gratis-Accounts beeinflusst werden.

Bei Megaupload kostet ein Jahr unbegrenzter Download ca. 50 EUR. Anscheinend gab es genug Benutzer für dieses Vorbild. Auch andere Provider wie z. B. die Firma Megaupload sind wesentlich teuerer, und der Markterfolg ist auch auf die offensive Preisgestaltung zurückzuführen. Viele Start-ups in der Internetbranche gehen von den Erwartungen des Aktienmarktes aus, während Ein-Klick-Hoster konservative Berechnungen anstellen können.

Das FBI geht davon aus, dass es im Fall von Megaupload 175 Mio. Dollars waren. Zu Beginn der Netzwerkpiraterie waren die Download-Daten noch auf schlecht abgesicherten Universitätsservern oder sogar in E-Mail-Konten verborgen, doch die Ein-Klick-Hoster erweiterten die industriellen Server-Farmen. Es gibt dann keine direkte Finanztransaktion zwischen dem Kunden und Megaupload, sondern nur zwischen ihm und einem beliebigen BÃ?ro.

Einige Hoster haben auch die Option, gegen Gebühr alle Anschlüsse zwischen Kunden und Server zu chiffrieren. Wer geschützte Materialien downloaden möchte und nicht ein paar Euros bezahlen muss, für den ist das One-Click-Hoster-Modell aus mehreren Grunden zu haben. Last but not least ist das bloße Downloaden von geschützten Dateien in vielen Staaten nicht verboten.

Im Gegensatz dazu erscheinen Sie bei Exchange-Netzwerken beim Download immer als Provider der Dateien.

Mehr zum Thema