Black Friday Stuttgart

Schwarzer Freitag Stuttgart

Der schwarze Freitag hat begonnen und wir verpassen ihn auch nicht. Folgende "Schwarzer Freitag"-Angebote sind in Stuttgart verfügbar. Der Schwarze Freitag und der Cybermontag sind den Online-Shoppern in Deutschland bekannt. Straub & Straub hat auch ein Büro in Stuttgart am Hauptsitz in Hamburg.

Schwarzer Freitag in Stuttgart: Shopping Frenzy Friday in the city - Stuttgart

Dealer in der Innenstadt gewähren am Schwarzen Freitag große Ermäßigungen. Die Mailbox ist überfüllt, und im Rundfunk beherrscht das Motiv den Werbeblock: Der so genannte Schwarze Freitagsmarkt steht vor der Tür. Anscheinend gibt es an diesem Tag nur eines zu tun: Einkaufen, Verkaufen, Kaufen. Der Schwarze Freitags (engl. "black Friday") kommt aus den USA und ist der Tag nach Thanksgiving.

Stadtdirektorin Bettina Fuchs bekräftigt, dass der Einzelhandel in Stuttgart diesem Entwicklungstrend mit außergewöhnlichen Aktionen folgt: "Die großen Handelsketten machen sich dieses Angebot zu Nutze. Sie wollen Black Friday aus unterschiedlichen Motiven nutzen: "Wir wollen die Gesamtfrequenz erhöhen, aber auch neue Kundschaft anlocken. "Zum ersten Mal prüfen wir Black Friday am Freitags- und Samstagabend", sagt Achenbach, "wir haben einen Teil der Ware um bis zu 50 Prozentpunkte reduzier.

Nachdem in der Geschichte immer wieder vor dem vermeintlich schützenswerten Begriff Schwarzer Freitag gewarnt wurde, werden einige Händler einfallsreich, so Bettina Fuchs: "Sie rufen dann die ganze Sache an und verlängern sie auf eine einzige Handelswoche. Das Einkaufszentrum im Europa-Viertel ruft zur Vermeidung von Warnungen lediglich den Einkaufsrausch Friday Black Price Day aus.

"Mit dem Black Price Day wollen wir unseren Kundinnen und Kunden zusammen mit allen beteiligten Geschäften in unserem Zentrum ein spezielles Einkaufserlebnis und viele Vergünstigungen und Sparmaßnahmen bieten", sagt Milaneo Centermanagerin Andrea Poul. Stadtdirektorin Bettina Fuchs empfahl trotz der vielen verführerischen Vergünstigungen, "sich die Angebote genauer anzusehen und zu vergleichen". Angesichts der hohen Kosten empfahl der Handelsexperte der Stadtinitiative Stuttgart auch, einen kühleren Blick zu bewahren: "Es tut nicht weh, zu überprüfen, was man wirklich benötigt.

Schwarzer Freitag: Verbraucheraktivisten vor Schnäppchensuche gewarnt - Economy

Speziell für den Online-Handel ist es ein Milliardengeschäft: Der Schnäppchen-Tag Black Friday. Düsseldorfer Walentinstag und Halloween erstmals von Amerika nach Deutschland. Nun gewinnt der Schwarze Freitag, der in den USA für seine Rabattkämpfe bekannt ist, in Deutschland immer mehr an Boden - und mit ihm das Online-Gegenstück Cybermontag.

An den Schlusstagen an diesem und dem folgenden Tag erwartet der Bundesverband der Deutschen Wirtschaft einen zusätzlichen Umsatz von rund 1,7 Mrd. EUR. Der Marketingexperte Martin Fassnacht von der WHU Business School ist sich sicher: "Black Friday und der Cybermontag sind schon heute sehr bedeutsam für den Fachhandel - und sie werden immer mehr.

In Deutschland haben wir einen gesättigten Markt. "Schwarzer Freitag ist der Tag nach dem Fest Thanksgiving, dem Tag nach dem Fest am heutigen Tag. Den Händlern wird damit der Beginn der heißen Zeit des Geschenkgeschäfts angezeigt. Cybermontag, Internet-Tag, folgt drei Tage später.

Immer mehr Einzelhändler in Deutschland nehmen auch am Discount-Marathon teil - und machen die beiden Schnäppchentage oft zu einer ganzen Handelswoche. So hat Amazon Deutschland am vergangenen Montagmorgen seine Cyber Moonday-Woche gestartet und bietet seinen Gästen mehr als 55.000 Aktionen an. Der Elektronikkonzern Saturn locken mit einer "Schwarzen Woche" und versprechen "die besten Aktionen des Jahres".

Der Hype um Black Friday und Cybermontag hat bereits das Kaufverhalten der Deutschen geändert, so eine gemeinsame Untersuchung von Eurobay und dem in Köln ansässigen ECC. "Von der ersten Hälfte Dezember bis zur zweiten Hälfte November verschieben sich die Umsätze", sagt Eben Sermon, Vice President von Bay Deutschland.

Aber auch wenn viele Einzelhändler von Spezialangeboten angelockt werden, empfehlen Konsumentenschützer, einen kühleren Blick zu haben und auch in der Hektik des Schwarzen Freitags nicht auf einen Preisvergleich zu verzichten. 2. Trotz der zunehmenden Wichtigkeit des heutigen Tags ist unklar, woher der Begriff Schwarzer Freitag kommt. Theoretisch ist der Begriff auf die Menschenmengen in den Strassen und Einkaufspassagen in vielen Städten Amerikas an diesem Tag zurück zu führen.

Ein anderer Grund dafür ist, dass die Trader an diesem umsatzträchtigen Tag die Möglichkeit haben, Gewinne zu erzielen - also schwarz zu sein. Mit dem Schwarzen Freitag hat sie ihren eigenen Weg eingeschlagen. Mit dem Leitmotiv "Giving Friday" (zum Beispiel: Geschenk-Freitag) unterstützt das Traditionsunternehmen am Tag des Jubiläums fünf Prozentpunkte des täglichen Umsatzes für diverse Ausbildungsprojekte für Schüler und Auszubildende.

Mehr zum Thema