Berechnung Anwaltsgebühren

Anwaltskostenberechnung

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der typischen Beträge, die mit den Anwaltskosten im Streit liegen. Darüber hinaus bietet die App die Möglichkeit, die Kosten für noch nicht geltend gemachte Ansprüche im Rahmen eines Mehrfachvergleichs zu berechnen. Das zu erwartende Honorar wird nach dem RVG berechnet. Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen eine grobe Vorstellung davon vermitteln, wie die Anwaltskosten in Familienangelegenheiten berechnet werden. Das Berechnen von Anwaltskosten ist eine komplexe Aufgabe.

spannen>Kosten des Gerichtes

Vorschriften über die Gebühren vor Gericht in Dänemark sind vor allem in Abschnitt 30 des Gesetzes über die Justizverwaltung (Retsplejeloven) und im Gesetz über die Gerichtskosten (Retsafgiftloven) enthalten. Gegenwärtig ist der Rücksplejeloven im Gesetz Nr. 1257 vom 13. Oktober 2016 und der Rücksplejeloven im Gesetz Nr. 1252 vom 27. November 2014 enthalten Die folgenden Änderungen listen das Rechtsportal unter der Rubrik ³eSenere ändringer till for for forskriften³c in der rechten Seite des Gesetzestextes auf.

Zur Berechnung der Gerichtsgebühren gibt es einen Hofkostenrechner auf der Startseite der Danmarks Domstole. Welche der Parteien in einem Rechtsstreit in Dänemark die Kosten des Verfahrens zu übernehmen hat (sagsomkostninger), wird von daenischen Gerichten entschieden. Die unterliegende Vertragspartei hat in der Regel die bis dahin entstandenen Anwaltskosten zu bezahlen oder der anderen Vertragspartei zu erstatten (§ 312 Abs. 1 Retsplejeloven).

Bei Vorliegen besonderer Umstände kann das Schiedsgericht verfügen, dass die unterliegende Vertragspartei nicht oder nur zum Teil zur Erstattung der Kosten der anderen Vertragspartei verpflichtet ist (§ 312 Abs. 2 Retsplejeloven). Bei teilweisem Gewinn und teilweisem Verlust übernehmen die Beteiligten grundsätzlich die Kosten des Rechtsstreits anteilsmäßig. Jedoch kann das Schiedsgericht auch bestimmen, dass keine der beiden Vertragsparteien die Kosten des Verfahrens der anderen Vertragspartei trägt ( 313 Abs. 1 Retsplejeloven) oder dass jede Vertragspartei die gesamten Kosten des Verfahrens der anderen Vertragspartei zu übernehmen hat (§ 313 Abs. 2 Retsplejeloven).

Nach § 316 Rücksplejeloven enthalten die Verfahrenskosten folgende Posten: Aufwendungen. Anwaltshonorare (salær) werden in der Regel zwischen Anwältin und Klient in Dänemark aushandelt. Nach § 126 Abs. 2 Rücksplejeloven kann der Jurist jedoch nur ein entsprechendes Entgelt erheben. Der Anwaltskodex (De Advokatetiske Regler 2011) enthält weitere Regelungen zur Anwaltsvergütung.

Der Verhaltenskodex ist auf der Website der Anwaltskammer (Advokatsamfundet) in englischer Sprache verfügbar. Die Rechtsanwältin oder der Rechtsanwalt kann bei der Bewertung der Angemessenheit folgende Aspekte beachten (Ziffer 16.1 De Advokatetiske Regler 2011): den Streitfall. Die Rechtsanwältin kann keiner Einigung darüber beipflichten, dass sie einen Teil des Verfahrensgewinns als Entschädigung vereinnahmt (pactum de quota litis) (Ziffer 16.2 De Advokatetiske Regler 2011).

Der Mandant hat seinen Klienten über die Anwaltsgebühren zu unterrichten ("Ziffer 16.3. De Advokatetiske Regler 2011"). Zudem sollte er unter Berücksichtigung der Vorgaben des Auftraggebers die Prozesskosten so niedrig wie möglich gestalten (Ziffer 16.8. De Advokatetiske Regler 2011). Gegebenenfalls sollte er auf den Abschluß eines Vergleiches oder die aussergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten hinarbeiten (mehr dazu im Kapitel Aussergerichtliche Streitschlichtung dieses Länderberichts) (Ziffer 16.9. De Advokatetiske Regler 2011).

Im Falle von Rechtsstreitigkeiten über die Anwaltskosten kann sich der Klient an die Disziplinarkommission der Anwaltskammer (Advokatnævnet) wenden. In der Regel drückt das Schiedsgericht auch die Verpflichtung der verlierenden Vertragspartei aus, der anderen Vertragspartei einen bestimmten Pauschalbetrag für ihre Prozesskosten zu erstatten. Dies reicht jedoch oft nicht aus, um die dänische Anwaltskostenrechnung vollständig zu bezahlen.

408 Rücksplejeloven sieht eine explizite Begrenzung des Anwaltshonorars vor, die von der unterlegenen Seite zu erstatten ist, wenn der Prozess nach den Vorschriften des Verfahrens für geringfügige Forderungen (sager om mindre krav) durchgeführt wird (für weitere Informationen siehe das Kapitel über geringfügige Forderungen in diesem Länderbericht): ein Höchstbetrag von DKK 2.500 (netto) für einen streitgegenständlichen Betrag über DKK 5000 und ein Höchstbetrag von DKK 10000.

Mehr zum Thema