1 tag Unentschuldigt Fehlen Arbeit

Unentschuldbarer Arbeitsausfall 1 Tag

Deutliches Fehlverhalten bei der Arbeit ist unentschuldigtes Fehlen. Erscheinen Sie nicht am Arbeitsplatz mit einer Warnung. Gehen Sie oder hängen Sie ein paar Tage zurück. Eine unentschuldigte Abwesenheit wäre sicherlich ein Grund zur Entlassung. Es ist nicht jeder Tag gleich:

Was sind die Konsequenzen einer unentschuldbaren Abwesenheit vom Arbeitsort?

Was sind die Konsequenzen einer ungerechtfertigten Abwesenheit vom Arbeitsort? Aktuelle Urteile der deutschen Arbeitsgerichtsbarkeit. Wofür wird eine unentschuldigte Abwesenheit gehalten? Unentschuldigte Abwesenheit bedeutet, dass der Mitarbeiter nicht zum festgelegten Zeitpunkt am Arbeitsort auftritt. Die Abwesenheit von der Arbeit wird dadurch zur Pflichtverletzung. Wenn es keine Entschuldigung gibt, kann der Auftraggeber umgehend kündigen schicken?

Nein, der Bundesgesetzgeber macht es den Unternehmern nicht so leicht. Bevor eine Kündigung eine Androhung zu einer Kündigung eintreffen muß, sprechen Sie eine Warnung aus. Dieser Warnhinweis muss in schriftlicher Form sein. In ihm muss sein konkretes Versagen oder Missverhalten, sowie die Folge im Falle einer Wiederholung (z.B. die Kündigung) sein. Was ist die Warnung nach einer nicht entschuldigten Abwesenheit des Arbeitgebers?

Bei nicht entschuldigter Abwesenheit muss folgende Passage eingefügt werden: "Sie sind auf.... ist nicht zur Arbeit gekommen, ohne sich bei Personalbüro/ oder dem Supervisor zu registrieren. Sie haben damit gegen Ihre vertragliche Verpflichtung, sich von der Arbeit fernzuhalten, nur mit Zustimmung des Auftraggebers verstoßen. Falls Ihr Benehmen zu weiteren Beschwerden führt, können Sie mit der Veröffentlichung von Kündigung gerechnet werden.

Diese Warnung wird in Ihre Mitarbeiterakte aufgenommen. Sie haben Rechtsfragen zu Kündigung, Abmahnungen, Aufhebungsverträgen usw.? Nach einer Verwarnung hat das Landesgericht Hessen beschlossen, dass ein Mitarbeiter gekündigt werden kann, wenn er wegen einer Krankheit seiner Tochtergesellschaft mehrmals unpünktlich zur Arbeit erschienen ist und nicht entschuldigt wurde (z.B. nicht per Telefon angekündigt).

Nach dem Urteil des Hessischen Landgerichts kann eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter gekündigt werden, wenn sie/er an Einzeltagen zwischen "Tagen im Krankheitsfall" unentschuldigt und ohne Zertifikat von ärztliche ausfällt. Erhält ein Mitarbeiter nach ungerechtfertigter Abwesenheit (z.B. wegen Krankheit) mehrere erfolglose Abmahnungen und wird endgültig gekündigt, hat er während der ersten 12 Arbeitslosenwochen keinen Leistungsanspruch.

Die Landesarbeitsgerichte Hamm beschlossen, dass ein alkoholabhängiger Kollege nicht gekündigt werden darf, wenn er wegen seiner Abhängigkeit unentschuldigt am Job abwesend ist. Nähere Regelungen dazu entnehmen Sie bitte unserer Karriere-Zeitung unter "Arbeitsrecht".

Mehr zum Thema